Vereinsgeschichte

Gegründet wurde der Verein im Jahr 1986 hier in Reimsbach.

Es begann wie so oft mit einem gemeinsamen Interesse. Man traf sich um Spaß zu haben und als bald der Ehrgeiz hinzukam trat man in der Hobbyliga den ersten Mannschaften gegenüber.

Die Weiterentwicklung des Vereins wurde bereits früh durch die Gründungsmitglieder gesichert, konnte man doch recht schnell Jugendliche für den Pool Billardsport begeistern. Viele davon sind auch heute noch im aktiv und haben teilweise sogar Vorstandsämter inne.

Damals war man auf der Suche nach einer dauerhaften Unterkunft, denn das Spielen in Kneipen war auf lange Sicht nicht das angestrebte Ziel.

Um ein Haar wären die Roten Löwen Reimsbach in Düppenweiler gelandet, doch wie es der Zufall wollte passte die Schieferplatte nicht durch die Tür und somit war dieser Spielort hoffnungslos. Jedoch tat sich dann recht schnell die Möglichkeit auf, ein Clubheim in der alten Grundschule in Reimsbach zu bekommen.

Die Gemeinde und auch die katholische Kirche gab das OK und so stand dem ersten richtigen Clubheim nichts mehr im Weg.

Ein paar Jahre später zog man dann innerhalb des Gebäudes weiter, denn die Räume sollten dem Schützenverein zugänglich gemacht werden, außerdem war hier eine Expansion unmöglich.

Durch enorme Anstrengungen schaffte man es die heutigen Räume bezugsfähig zu machen und mit der Hilfe des damaligen Hausmeisters und heutigen Ehrenmitglieds, gelang es Raum für drei 9-Fuß Tische zu schaffen.

Heute besteht der Verein aus ca. 100 Mitgliedern, von denen 19 in unseren 3 Mannschaften aktiv am Ligabetrieb teilnehmen.

Ein Höhepunkt jeden Jahres ist unser großes Einzelturnier welches jährlich im Sommer stattfindet. Bei diesem Turnier tritt eigentlich immer die komplette saarländische Billard-Elite an. Hierzu gehören u.a. auch Bundesligaspieler.

Zweimal im Jahr (Ostern und Weihnachten) veranstalten wir intern Vereinsmeisterschaften, bei denen man sich mal wieder an den eigenen Vereinskameraden messen kann. Diese Veranstaltungen bieten dann immer die Möglichkeit, mit den Vereinskameraden in einer feucht fröhlichen Runde eine schöne Zeit zu verbringen.